Nennen wir's
"Show-Mobil"

Fachmesse besucht Kunden.

Wo Video-Konferenzen mit Experten in der Firma nicht reichen, werden Interessenten in den
Firmen-Showroom eingeladen
oder der Außendienst kommt mit dem
Show-Mobil* beim Kunden vorbei.






Wen sich Märkte ändern,
ändert sich vieles

Die Aufgaben des Außendiensts ändern sich auch! Mehr und bessere Kommunikationstechnik im Dienstfahrzeug samt Optionen, flexibler auf Interessen von Kunden eingehen zu können, erfordern ein Umdenken:




Dienstwagen wird Teil
des digitalen Messestands


Je nach Branche, Größe, Prominenz und Anspruch von Waren / Maschinen / Möbeln / Geräten, ... stehen dem Außendienst in Zukunft Fahrzeuge* mit hohem Nutzwert zur Verfügung.



Weniger repräsentativ aber dafür praktisch, informativ, sinnvoll und effizient.

Selbst ein Firmentruck als rollende Präsentationsplattform ist zur Unterstützung denkbar) - kostenmäßig brauchen diese Ideen einen Vergleich mit konventionellen Messeständen, fahrendem Personal, ... nicht zu scheuen!


* In den meisten Fällen reicht dafür ein 3,5 Tonner, der mit einem PKW-Führerschein gefahren werden darf.

Die beliebte Ausrede, daß es dafür keine Parkplätze gibt, gilt nicht, weil Hotels immer Parkplätze bieten!

zurück zur Übersicht